Home
HAND und INSTRUMENT
Rezensionen
Christoph Wagner
Vorträge/Seminare Beratung und Kontakt
englisch
 
         

Pragmatische Handeinschätzung mit Beratung (nach Ch. Wagner)

Je höher der instrumentale Anspruch, desto dringlicher ist es, die manuellen Voraussetzungen realistisch einzuschätzen: für eine angemessene Literaturauswahl, zur individuellen Anpassung der Spiel- und Übetechnik, und zur Vermeidung von Überlastungserscheinungen.

Die Pragmatische Handeinschätzung erfasst 25 Handeigenschaften. Nach der Anleitung in Hand und Instrument S. 263-270 ist sie prinzipiell selbständig durchführbar. Der Vergleich mit den Musikerdaten ist allerdings nur dann realistisch, wenn absolut genau gemessen bzw. geprüft wird. Anschließend kommt es darauf an, die Zusammenhänge zwischen den Ergebnissen der Handeinschätzung, dem Spielgefühl und den Übgewohnheiten zu verstehen.

Instrumentalisten, die Interesse an einer Handeinschätzung incl. Beratung am Instrument haben, können sich jederzeit melden.


Ansprechpartner:

Ulrike Wohlwender

Prof. Ulrike Wohlwender, Stuttgart
Diplom-Musiklehrerin mit den Hauptfächern Klavier und EMP, Künstlerisches Aufbaustudium Klavier. Seit 2010 Professorin für Klavierpädagogik an der Musikhochschule Stuttgart. 1984-2010 Klavierunterricht und Fachbereichsleitung Klavier an der Musikschule Lampertheim. 1997-2010 Lehrbeauftragte für Klaviermethodik an der Musikhochschule Mannheim. Seit 1996 Mitglied im Arbeitskreis Saarbrücker Gespräche der Klaviermethodikdozenten.
Seminare an Musikschulen und Musikhochschulen, Vorträge bei VdM-, EPTA- und DGfMM-Kongressen. (Co-)Autorin  klavierpädagogischer Publikationen: www.1-2-3-klavier.de.
Seit 1999 Zusammenarbeit mit Prof. Dr. med. Christoph Wagner. Mitarbeit bei dessen Standardwerk Hand und Instrument. Gemeinsame Vortrags-/Seminartätigkeit im Bereich Musikphysiologie. Mitarbeit am Zürcher Zentrum Musikerhand (ZZM).

PUBLIKATIONSLISTE

Auswahl aus dem Bereich Musikphysiologie:

„… seit 3 Jahren einschlafende Finger auf der Bühne“ − Overuse-Syndrom eines Pianisten im Spiegel der Individualität seiner Hand;
in: Kruse-Weber/Borovnjak (Hg.): Gesund und motiviert musizieren − Ein Leben lang. Musikergesundheit zwischen Traum und Wirklichkeit, Mainz 2015, S. 67-76

Erinnerung an Christoph Wagner - Lebensweg, Lebenswerk und Forschungskonzept  pdf
in: EPTA-Dokumentation 2013/14, Aller Anfang ist ..., Düsseldorf 2015, S. 7-20

„Ich dachte immer, ich muss mich mehr anstrengen.“ − Wie ein Handprofil die Wahrnehmung verändert. Ein Fallbeispiel   pdf
in: Schweizer Musikzeitung, Mai 2015, S. 42

Die Individualität der Musikerhand. Grenzbereiche (in) der Wahrnehmung pdf
in: Knickenberg, R.J. (Hg.): Der Musiker und sein Körper. Ein Resonanzraum für Wahrnehmung, Sinnlichkeit und Erleben, Dokumentation der 6. Tagung zur Musikermedizin, Bad Neustadt 2014, S. 98-111

Was heißt hier "kleine Hand"? - Spannweiten und andere Handeigenschaften realistisch einschätzen pdf
in Üben & Musizieren 2/2009, S. 30-35 





Kontakt:
Tel. 0049- (0)6206 - 59 289

u.wohlwender(at)online.de

Horst Hildebrandt
Prof. Dr. med. Horst Hildebrandt, Zürich
s. ZZM











Kontakt:
Tel.: 0041 (0)43 446 51 20


horst.hildebrandt(at)zhdk.ch

Oliver Margulies
Oliver Margulies, Zürich
s. ZZM










Kontakt:
mobil: 0041 (0)78 815 05 94

oliver.margulies(at)bluewin.ch


Verena Liechti Gamper
Verena Liechti Gamper, Zürich
Lehrdiplome in Schulmusik und Klavier, Konzertreife-Prüfung Cembalo mit Nebenfächern Gesang und Querflöte/Traversflöte an der Musikhochschule Zürich.
Meisterkurse Cembalo (Alan Curtis, Johann Sonnleitner etc.). Kurse und Seminarien auf dem Gebiet Körper/Stimme (Coblenzer/Wien: Atem-angepasste Phonation; Pikes/London: The whole voice; Sokolov/New York: Stimme und Körper).
MAS Musikphysiologie bei Prof. Dr. Horst Hildebrandt und Marina Sommacal an der ZHdK (Zürcher Hochschule der Künste)
Langjährige Tätigkeit als Lehrbeauftragte in den Fächern Musikalische Elementarerziehung, Kinderchor, Cembalo an verschiedenen zürcherischen Musikschulen, privater Erwachsenenunterricht im Fach Cembalo, 1985-2004 Leiterin der Musikschule Adliswil-Langnau. Musikalische Tätigkeit als Cembalistin im „Neuen Glarner Musikkollegium“ und weiteren Formationen.
Leiterin musikpädagogisch-physiologischer Kurse und Einzelberatung an der Fachstelle für Weiterbildung des Verbandes Zürcher Musikschulen (VZM) und der Hochschule der Künste (ZHdK).
Lit.: Gesund an der Musikschule  (MusiklehrerInnenverband MuV, Info Nr. 50, 2008)


Kontakt:
Tel. 0041- (0)44 - 383 86 35

gamper.liechti(at)bluewin.ch